Aktuell gibt es keine Einschränkungen bei der Bearbeitung Ihrer Verkäufe durch COVID-19. Alle Informationen hier.

Umziehen leicht gemacht: Umzugstipps für Umsichtige

← Zurück zur Ratgeber-Übersicht.

Umzug: ganz entspannt ins neue Zuhause

Die neue Wohnung ist heller und größer als die bisherige, außerdem befindet sie sich in einer schönen Wohngegend mit angrenzendem Park. Besser kann es eigentlich gar nicht sein, doch leider ist die Wissenschaft von der Erfindung eines Laser-Beamers, mit dem man sich ganz entspannt von seiner alten in seine neue Wohnung transportieren lassen könnte, immer noch weit entfernt. Leider. Denn ein Wohnungswechsel setzt nun mal einen Umzug voraus - und dieser ist vielen Menschen ein wahrer Gräuel.

Ausmisten vor dem Umzug: Was kann weg und was nicht?

Umzugskisten mit Büchern packen

Wovor sich die meisten Menschen beim Umziehen fürchten, ist das Ausmisten. Plötzlich muss man einer Ansammlung von Gegenständen entgegentreten, die dieselben expansiven Eigenschaften wie das Universum zu haben scheint - selbst nach mehreren Stunden ist kein Ende in Sicht. Bücher, DVDs, Kleidung, Geschirr und alles, was man getrost unter "Krempel" verbuchen kann, stapeln sich in Windeseile in den Zimmern und im Flur. Hier hilft nur ein Plan, der genau eingehalten werden muss.

Umzugskisten helfen weiter

Aufräumexperten empfehlen, sämtliche Gegenstände drei Gruppen zuzuordnen: Ja, Nein, Vielleicht. Alles, was zur Ja-Gruppe gehört, wird in Umzugskisten gepackt. Für viele Menschen hört der Spaß auf, wenn sie entdecken, wie viele Sachen sie eigentlich besitzen. Das ist der Punkt, an dem Sachen aus der Vielleicht-Gruppe zügig in die Nein-Gruppe befördert werden. Wer jetzt an die Altkleider- oder die Altpapiersammlung denkt, wird eines Besseren belehrt. Statt Bücher und Kleidung einfach loszuwerden, kann man sie nämlich zu Geld machen. So lässt sich sogar ein Teil der Umzugskosten finanzieren.

Ausmisten vor dem Umzug: Wo kann man Bücher und Kleidung verkaufen?

Plattformen wie eBay oder Amazon, aber auch der Flohmarkt bieten sich für den Verkauf gebrauchter Sachen an. Der Nachteil jedoch ist, dass man entweder wochenlang auf einen passenden Käufer warten oder sich einen ganzen Tag lang die Beine in den Bauch stehen muss, wobei ein vernünftiger Erlös keinesfalls garantiert ist. Viel schneller und praktischer hingegen ist momox. Hier kann man ganz einfach online eine Klamottenmarke oder einen Buchtitel eingeben, und schon wird einem ein Ankaufspreis angezeigt. Ist man einverstanden, nimmt man das Angebot an. Dasselbe gilt natürlich auch für DVDs und Games. Der Versand ist kostenlos - es genügt, einen Versandaufkleber auszudrucken.

So verläuft der Umzug reibungslos

Sobald das ganze Hab und Gut aufgeteilt ist und feststeht, was bleibt und was nicht, geht es ans Organisatorische. Die meisten Menschen ziehen am Wochenende um. Wer kann, nimmt sich unter der Woche einen Tag frei und kommt so mit viel weniger Stress weiter. In der Regel lohnt es sich, ein Halteverbot zu beantragen - so kann man direkt vor der Tür ein- und ausladen, ohne längere Strecken zu Fuß zurücklegen zu müssen. Werden große Möbelstücke wie eine Couch oder ein Kleiderschrank transportiert, ist dies ein immenser Vorteil. Bevor man umzieht, sollte man auch daran denken, Strom, Gas und Wasser umzumelden sowie einen Nachsendeauftrag einzurichten.